• pic01

  • pic02

  • pic03

  • pic04

  • pic05

  • pic06

  • pic07

  • pic08

  • pic09

Unternehmer-Event im Sternelokal Burgstuben Residenz

Das Netzwerk-Grenzlandring, ein Verein lokal ansässiger Unternehmer, lud erstmals zu einem großzügigen Netzwerk-Diner in das Sternelokal „Burgstuben-Residenz“ nach Heinsberg-Randerath.

100 Unternehmer aus der Region linker Niederrhein, von Mönchengladbach bis zur holländischen Grenze, hatten so die Gelegenheit, bei raffinierten Kreationen von Alexander Wulf und seinem Küchenteam neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

Gabi Vallenthin, Marketingberaterin aus Erkelenz, stellte die Arbeitsbereiche von jedem ihrer Netzwerkkollegen sowie das jeweilige Unternehmen mit ein paar Sätzen vor … so dass auch jeder Gast die Möglichkeit hatte, die Mitglieder dieses Netzwerks direkt kennen zu lernen.

Die erste Vorsitzende des Netzwerks, Stefanie Wehe, ist überzeugt: „Ein Netzwerk schadet nur dem, der keines hat. Und unsere Mitglieder wie unsere Gäste haben eifrig Visitenkarten getauscht und angeregte Gespräche geführt. Ich bin sehr sicher, dass kein Gast heute Abend nach Hause geht, ohne nicht ein, zwei wirklich wertvolle, neue Geschäftskontakte geknüpft zu haben“. Die engagierte Bestattungs-Meisterin aus Erkelenz lenkt gemeinsam mit einem Vorstandsteam die Geschicke des Vereins.

Wird es von diesem Event eine zweite Auflage geben?
„Das müssen die Mitglieder entscheiden“, sagt Ralf Battige, Vorstand der Planprotect AG, der zweite Vorsitzende. „Aber nach dem Erfolg des Abends und den ersten Feedbacks halte ich das für sehr, sehr wahrscheinlich.“

Auch das Team der Burgstuben-Residenz war erfreut über die hochkarätigen Gäste, die zu einem großen Teil erstmals mit dem exquisiten Service des Sternerestaurant Bekanntschaft machen konnten.

Das Netzwerk Grenzlandring ist ein nicht-kommerzieller Verein, der sich 14-tägig in Erkelenz zum Businessfrühstück trifft. Jedes Gewerk, jeder Beruf ist nur einmal im Netzwerk vertreten, doch Gäste sind jederzeit willkommen. Weitere Informationen und noch mehr Fotoimpressionen von diesem Abend finden Sie unter www.netzwerk-grenzlandring.de bzw. auf Facebook.
Hier können Sie als UnternehmerIn auch wegen der Teilnahme an einem der nächsten Netzwerk-Frühstücke direkt Kontakt aufnehmen.